homenewspersonfahrzeugpartnergaleriefansguestbook
 

Zweiter Sieg in dieser Saison
Fotos: Susanne Roßbach

Am Wochenende fand meine Heimrennen auf dem Nürburgring statt. Da der Ring nur ca. eine Stunde von mir entfernt ist, wollte ich natürlich vor den angereisten Freunden, Bekannten und Fans ein gutes Ergebnis für mein Team und mich herausfahren.

Das freie Training am Freitag wurde auf regennasser Strecke absolviert. In den 20 Minuten versuchte ich verschiedene Linien zu wählen, um die bestmögliche Haftung für die Reifen zu finden. Zum Ende des Trainings fuhr ich die zweitschnellste Zeit und war damit im „Sandwich“ von meinen Teamkollegen.

Am Samstag standen dann Zeittraining und das erste Rennen auf dem Programm. Im Gegensatz zum Freitag war es trocken. Weil wir vor dem Wochenende am Fahrzeug eine massive Veränderung am Setup vorgenommen hatten, herrschte bei uns nun eine Ungewissheit, ob diese Veränderung sich auch auf trockener Strecke auszahlen würde. Dies war aber spätestens in der vierten Runde absolut zu bejahen. Leider fehlten mir am Schluss 11/100 Sekunden auf die Pole Position, was aber trotzdem einen Platz in der ersten Reihe bedeutete.

Den Start zum Rennen bekam ich, im Gegensatz zu dem Start beim letzten Rennen am Norisring, sehr gut hin und konnte mich bereits auf den ersten Metern etwas von meinen Verfolgern absetzen. Der große Vorteil lag darin, dass ich dadurch keine „Kampflinie“ fahren musste, sondern mich sofort nach vorne konzentrieren konnte. Von Runde zu Runde vergrößerte ich meinen Abstand, ohne jedoch ein Risiko einzugehen. In den letzten paar Runden bekam ich allerdings ein kleines Reifenproblem. Der rechte Vorderreifen fing an zu vibrieren, weshalb ich etwas Speed herausnahm und mein Rennen letztendlich mit einem Vorsprung von ca. acht Sekunden überlegen gewonnen habe.

Am Sonntag herrschte wieder typisches Eifelwetter! D.h. es war sehr kalt und der Regen wechselte sich munter mit der Sonne ab. So war es fast unmöglich, die richtige Reifenwahl zu treffen. Eine halbe Stunde vor unserem Rennen fing es also an zu regnen, 20 Minuten später schien wieder die Sonne. Die Strecke war durch den Schauer noch recht feucht, da aber die Sonne wieder schien, wechselten wir im Vorstart nur die Vorderräder auf Trockenreifen. Die überwiegende Zahl der anderen Fahrer blieb komplett auf Regenreifen. Am Start verlor ich natürlich sofort etliche Positionen und ich hoffte darauf, dass die Strecke möglichst schnell abtrocknen würde, um dann meinen Vorteil der Slick-Reifen ausspielen zu können. Unglücklicherweise trocknete die Strecke nur sehr langsam ab und ich konnte das Tempo der anderen nicht mitgehen. Ich überquerte die Ziellinie auf dem 22. Platz.

Zusammenfassend kann man sagen, dass wir uns schlichtweg verpokert hatten.

Im Nachhinein war die Entscheidung auf Slicks zu wechseln falsch, aber schließlich ist man ja ein Team und am Samstag haben wir zusammen gewonnen und am Sonntag eben zusammen verloren. Deshalb nochmals ein riesen Dank an mein Team Abt Sportsline, die mir wieder mal ein perfektes Auto hingestellt haben.

 

 
 

Meisterschaft 2005

RG

Name / Nation

Gesamt

1

Thomas Marschall / D

112

2

Florian Gruber / D

111

3

Daniel Bauer / D

100

4

Marcel Lasee / D

84

5

Bastian Kolmsee / D

80

6

Thomas Mühlenz / D

79

7

Christian Hohenadel / D

77

8

Marcus Steinel / D

59

9

Sebastian Stahl / D

54

10

Matthias Meyer / D

53



Termine - Saison 2005

15.04. - 17.04. Hockenheim

29.05. - 01.05. Lausitzring

13.05. - 15.05. Spa Francorchamps (B)

24.06. - 26.06. Oschersleben

15.07. - 17.07. Norisring

05.08. - 07.08. Nürburgring

26.08. - 28.08. Zandvoort (NL)

21.10. - 23.10. Hockenheim