homenewspersonfahrzeugpartnergaleriefansguestbook
 


Ein Wochenende zum Vergessen!

Nach dem tollen Auftakt mit dem Sieg am Hockenheimring, stand bei meinem Team Madeno Racing und mir der Ausbau der Tabellenführung auf dem Plan für das zweite Rennwochenende in Oschersleben.

Doch schon im freien Training am Freitag deuteten sich die ersten Probleme an. Mit ausgefallener Servolenkung musste ich meinen Seat Leon nach fünf Runden in der Boxengasse abstellen. Bedingt durch den frühen Ausfall, fehlten uns wichtige Erfahrungen und Informationen für die Abstimmung des Fahrzeugs auf die kurvenreiche Strecke in Oschersleben. Wir versuchten ein passendes Setup für das Qualifying zu finden, was uns aber nicht ganz gelang. Mit einem untersteuernden Auto kämpfend, konnte ich nur die acht schnellste Zeit fahren und musste somit das Rennen von der vierten Startreihe aus in Angriff nehmen. Nach dem Start reihte ich mich auf der siebten Position ein. Zwei Umläufe später schaltete das Getriebe beim Anbremsen auf eine Kurve plötzlich in den Leerlauf. Ich versuchte sofort wieder einen Gang einzulegen, musste aber das Fahrzeug völlig zum Stoppen bringen und den Motor neu starten. Während dessen überholte mich das komplette Feld und ich nahm das Rennen an der letzten Position wieder auf. Im weiteren Verlauf konnte ich noch einige Positionen wieder gut machen und fuhr auch die schnellste Rennrunde. Letztlich beendete ich das Rennen auf dem 14. Platz. Nach der Analyse am Abend stellte sich heraus, dass ein Interface defekt war, welches falsche Informationen an das Steuergerät gesendet hatte und deshalb automatisch der Gang „neutral“ eingelegt wurde.

Im zweiten Rennen plagten mich beim Start erneut elektronische Probleme und ich fiel auf den vorletzten Platz zurück. Nach einer Aufholjagd, in der ich erneut die schnellste Rennrunde fahren konnte, fuhr ich als Elfter durch das Ziel. Nach dem Abwinken wurde ich aber noch mit einer Strafe auf den 18. Platz versetzt, da ich beim Überholen in der zweiten Runde unabsichtlich einen Konkurrenten berührt hatte.

Als Punkteausbeute blieben also nur die beiden Zusatzpunkte für die jeweils gefahrenen schnellsten Rennrunden. In der Tabelle bin ich durch dieses katastrophale Wochenende auf den sechsten Platz gerutscht. Für das nächste Rennen am 19.05. – 20.05. auf dem Lausitzring wollen wir natürlich wieder um den Sieg mitreden.

Newsarchiv
 
 

Meisterschaftsstand 2007

# Name / Nation Pt.
1. Sebastian Asch / D 55
2. Thomas Marschall / D 46
3. Philipp Leisen / D 44
4. Marcus Steinel / D 43
5. Damian Sawicki / POL 37
6. Bastian Kolmsee / D 34
7. Nicki Thiim / DEN 33
8. Christian Hohenadel / D 25
9. Mikko Heino / FIN 22
10. Raffi Bader / SUI 18


Supercopa Termine 2007

    22.04. Hockenheim

    06.05. Oschersleben

    20.05. EuroSpeedway

    24.06. Norisring

    15.07. Mugello

    29.07. Zandvoort (NL)

    02.09.
Nürburgring

    14.10. Hockenheim